Presse, Dokumente und Links
Aktuelle Informationen

kvticker - wöchentlicher Newsticker der KV Thüringen

Corona-Impfschutz für ALLE an Diabetes erkrankten Menschen in Thüringen

Offener Brief vom 09.03.2021 an Ministerpräsident Ramelow und die Antwort der Thüringer Staatskanzlei.


Forderung Öffnungszeiten KiTas vom 23.04.2021

Forderung nach unverzüglicher Änderung der Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen im eingeschränkten Regelbetrieb für die Notbetreuung.

AZD1222: PEI lässt Rote-Hand-Brief ­zu Astra­zeneca-Impfstoff veröffentlichen

Angesichts der steigenden wenn auch insgesamt sehr geringen Zahl von Hirnvenenthrombo­sen nach Impfungen mit AZD1222 hat das Paul-Ehrlich-Institut einen Rote-Hand-Brief veranlasst, in dem der Hersteller Astrazeneca auf das Risiko von Thrombozytopenien und Gerinnungsstörungen hinweist.

Stellungnahme der GTH zur Impfung mit dem AstraZeneca COVID-19 Vakzin, Stand 22. März 2021

Am Freitag, 19. März 2021, wurdendie Impfungen mit demCOVID-19 Vakzin der Firma AstraZeneca in Deutschland wieder aufgenommen. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hatte zuvor bei >1,6Million verabreichten Impfdosen der Firma AstraZeneca über 13 Fälle einer Sinus-oder Hirnvenenthrombose berichtet. Die Thrombosen traten 4–16 Tage nach der Impfung mit dem AstraZeneca COVID-19 Vakzin bei zwölf Frauen und einem Mann im Alter von 20–63 Jahren auf. Bei den Patienten lag gleichzeitig eine Thrombozytopenie vor, die auf ein immunologisches Geschehen als Ursache der Thromboseneigung hinweist. Ein wichtiger Pathomechanismus wurde mittlerweile innerhalb der GTH unter Führung der Greifswalder Arbeitsgruppe um Andreas Greinacher aufgeklärt.

Offener Brief vom 15.03.2021 an Frau Dr. Merkel

Wir – die DA – Diabetiker-Allianz - fordern Sie auf, die desaströse Pandemiepolitik zur Chefsache zu erklären.

Aktuelles der kvt

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen (kvt) stellt aktuelle Informationen für Ihre Mitglieder auf Ihrer Webseite bereit.

Neues nationales Diabetesinformationsportal

Unabhängige und fachlich fundierte Informationen rund um Diabetes mellitus und dessen Vorbeugung bietet das neue nationale Diabetesinformationsportal www.diabinfo.de. Das gemeinsame Angebot des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD), des Helmholtz Zentrums München und des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung initiiert.

Oppositionspolitikerin kritisiert fehlendes Maßnahmenpaket der Bundesregierung

Patientenverbände fordern nationale Diabetesstrategie der Politik wegen steigender Diabetikerzahlen

Jetzt handeln: Umsetzung der Nationalen Diabetes-Strategie duldet keinen weiteren Aufschub!

Offener Brief an den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zur Nationalen Diabetes Strategie

Einladung zur Diabetiker-Online-Community (DOC)

Es ist soweit! Unsere DiabetikerOnlineCommunity ist gestartet. Beteiligte dieses Projektes zur Umsetzung der Digitalisierung in der Selbsthilfe sind Diabetiker Thueringen e.V. und Diabetiker Baden-Württemberg e.V. DOC - das Online-Portal für aktuelle + evaluierte Informationen zu allen Themen im Bereich Diabetes und Ihre persönliche Plattform zum individuellen Austausch mit Betroffenen und der Selbsthilfe.

#BSLOUNGE

Die Blood Sugar Lounge ist eine Community rund um den Diabetes, die Raum für aktuelle Themen, Vernetzung und Austausch bietet.

Offener Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

offener Brief der Geschäftsführung der Klinikum Hochrhein GmbH zu den negativen Entwicklungen der Gesundheitsversorgung und den Konsequenzen der Pflegepersonaluntergrenzen für die regionale Versorgung

Fordert eine Medizin der Rückbesinnung | Prof. Giovanni Maio, Medizinethiker

Der Medizinethiker Prof. Giovanni Maio fordert eine Medizin der Rückbesinnung und spricht damit klar und deutlich die erheblichen Defizite in einem Gesundheitswesen an, was seit den 90 er Jahren immer mehr dem Diktat der Ökonomisierung unterworfen wird und den Menschen aus dem Blick verliert.

1. Treffen zur Umsetzung der Nationalen Diabetesstrategie

In Vertretung der Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in Thüringen wurde das erste Treffen zur Umsetzung der Nationalen Diabetesstrategie auf Landesebene im Freistaates Thüringen durch Frau Ines Feierabend (3.v.l.) , Staatssekretärin, wahrgenommen.

An diesem Arbeitsgespräch nahmen neben der Staatssekretärin die Vorsitzenden der Thüringer Gesellschaft für Diabetes- und Stoffwechselkrankheiten e.V.Prof. Dr. med. Henri Wallaschofski (2.v.r.) und PD Dr. med. Rainer Lundershausen (2. v.l.), die kommissarische Vertreterin des Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V , Gerlinde Hones (1. v.l.), die Patientenvertretung der Diabetiker in Thüringen und der Vorsitzende des Diabetiker Thueringen e.V., Dr. rer. oec. Klaus-D. Warz (4. v.l.), die Referatsleiterin Christine Anding  und der Referatsleiter Norbert Scheitz teil.

Im Rahmen des regen und konstruktiven Austausches zu einer zukünftigen Nationalen Diabetesstrategie auf Landesebene wurde besonders der Fokus auf die Früherkennung des Diabetes mellitus und die Prävention von Diabetes mellitus und Adipositas und das Zusammenwirken der unterschiedlichen Ministerien (Gesundheit, Kultus, Landwirtschaft und Justiz) gelenkt.

Frau Ines Feierabend versicherte den Beteiligten, dass es bei der Fortsetzung ihrer Arbeit im Thüringer Ministerium eine interministerielle Umsetzung geben wird.  Nur so kann eine Umsetzung einer Nationalen Diabetesstrategie in Thüringen gelingen.

Nationale Diabetesstrategie – Kernpunkte eines nationalen Rahmenplans

Zur politischen Umsetzung der im Koalitionsvertrag vereinbarten Nationalen Diabetesstrategie bedarf es eines nationalen Rahmenplans, der die Eckpunkte für eine einheitliche Versorgung und ein einheitliches Monitoring enthalten sollte und den Bundesländern Orientierung und Leitschnur für eigene Maßnahmen bietet. Ein Steuerungsgremium sollte die medizinische Fachkompetenz (DDG, VDBD) und die Patientenperspektive und Betroffenenkompetenz (Patientenvertretung) einbeziehen. Die Bund-Länder-Koordinierung sollte geregelt werden und klare Zuständigkeiten müssen benannt sein. Finanzmittel zur Umsetzung müssen in den Haushalten von Bund und Ländern budgetiert sein.

neue Internetseite der KV Thüringen

Wir möchten Ihnen heute sehr gern die neue Internetseite https://patienten.kvt.de der KV Thüringen vorstellen. Die Internetseite bietet viele Informationen für PatientInnen, die in Thüringen leben und Fragen rund um das Thema Gesundheit haben.

  • Wie ist die Versorgung in Thüringen?
  • Wo finde ich Informationen zur Früherkennung und Vorsorge?
  • Wie gehe ich mit Erkrankungen um?
  • Wo finde ich Hilfe zur Selbsthilfe?
  • Wo finde ich in Thüringen Informations- und Beratungsstellen?
  • Wie ist die Telefonnummer des Patiententelefons?
  • Was ist eine Terminvermittlungsstelle?

All‘ die Fragen können unter der Patienteninternetseite der KV Thüringen gefunden werden.

Stellungnahme Selbsthilfe zu geplanten Gesetzes-Änderungen für Förderungen der Krankenkassen

DDF fordert die Bundesregierung auf: Bewährte Selbsthilfe-Projektförderung beibehalten!

Pressemitteilung 28. Januar 2019

- Versorgung von Menschen mit Diabetes gefährdet
- Deutsche Diabetes Föderation unterstützt Forderungen der DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft)

AOK PLUS Presseblog: Plötzlich Diabetes? Zuckerkrank während der Schwangerschaft

Neben dem Ersttrimesterscreening und der Feindiagnostik gehört auch der Test auf Schwangerschaftsdiabetes zu den zahlreichen Vorsorgeuntersuchungen, um stets das Wohl der Schwangeren und ihres Babys im Auge zu behalten. Doch wofür ist dieser Test überhaupt gut? Darüber sprachen wir mit Facharzt Dr. med. Sven Becker vom Diabeteszentrum Erfurt.

Neue „Diabetiker-Allianz“ – die vier großen Diabetikerverbände arbeiten Hand in Hand

Für Menschen mit Diabetes mit einer Stimme sprechen, gemeinsame Projekte anschieben, über Diabetes aufklären: Das ist das Ziel der neuen „Diabetiker-Allianz“ (DA), einer Arbeitsgemeinschaft der Diabetes-Selbsthilfe, in der die vier großen Diabetikerverbände Deutschlands – Deutscher Diabetiker Bund (DDB), Diabetikerbund Bayern, Deutsche Diabetes Föderation (DDF) und Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) – ab sofort eng zusammenarbeiten.   

Jahresthema der Thüringer Landesgesundheitskonferenz für das Jahr 2017: die Volkskrankheit Diabetes mellitus

Als Jahresthema hat die Thüringer Landesgesundheitskonferenz für das Jahr 2017 die Volkskrankheit Diabetes mellitus in den Fokus gestellt. Herr PD Dr. med. habil. R. Lundershausen hat zum Thema Versorgungslandschaft in Thüringen hierfür einen Artikel verfasst.

Als Jahresthema hat die Thüringer Landesgesundheitskonferenz für das Jahr 2017 die Volkskrankheit Diabetes mellitus in den Fokus gestellt. Herr Dr. med. S. Becker hat zum Diabetes-Risikotest hierfür den Initiierungsartikel verfasst.

Links zu aktuellen Informationen

Das Portal für Menschen mit HIV - #nochvielvor

HIV und Ernährung. Wenn Du Deinen Körper mit gesunder Ernährung gut versorgst, wird er es Dir danken. Hier liest Du, worauf es ankommt.

Risikotest (wir-ruhr.de)

Ziel dieses Testes ist es, Dir eine grobe Einschätzung für Dein Risiko auf HIV und andere Sexuell Übertragbare Infektionen – genannt STI - zu geben.

Ihr Kontakt

Internistische Gemeinschaftspraxis
PD Dr. med. habil. Rainer Lundershausen
Dr. med. Sven Becker
Dr. med. Stefanie Fleißner-Richter
Dr. med. Vera Dajani
Thälmannstrasse 25, 99085 Erfurt

Telefon (0361) 5667216
Fax (0361) 5667211

Zertifizierung

Das Diabeteszentrum Erfurt ist Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG.

Das Diabeteszentrum Erfurt ist Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG.

 

∅4,9 aus 28 Bewertungen

Bauarbeiten Thälmannstraße: Beeinträchtigungen auf den Bus-Linien 9 und 152

Aufgrund von Bauarbeiten kommt es ab 11. Januar zu Einschränkungen auf den Bus-Linien 9 und 152. Fahrgäste werden um Verständnis gebeten. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren.

Wichtige Information!

Sehr geehrte Patient:innen,

Wir haben ab sofort eine Infektionsambulanz bei uns eingerichtet, in der Corona-Abstriche durchgeführt werden können. Bitte beachten Sie hierzu dieses Informationsblatt.

Wir haben auch eine Videosprechstunde für Sie eingerichtet (Anmeldung via E-Mail unter Bekanntgabe des Terminwunsches und des zugehörigen Arztes).

Seit dem 8. März 2021 gibt es für jeden Bürger die Möglichkeit, sich einmal in der Woche kostenlos einem Antigen-Schnelltest CORONA (Bürgertestung) zu unterziehen. Dies ist auch in unserer Praxis möglich! Bitte melden Sie sich kurz telefonisch bei Abstrichwunsch unter 0361/5667216 oder per E-Mail info@diabeteszentrum-erfurt.de an!

Bitte beachten Sie auch weiterhin die Infektionsschutzmaßnahmen. Versuchen Sie, wenn möglich, Ihren vorgesehenen Sprechstundentermin zeitlich genau einzuhalten, damit unnötige Wartezeiten und Warteschlangen vermieden werden können, die sich auch aus den Abstandsempfehlungen ergeben.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Ihr Praxisteam.

Unsere Öffnungszeiten

Montag und Dienstag: 8:00-13:00 14:00-18:00
Mittwoch und Freitag: 8:00-13:00  
Donnerstag: 8:00-13:00 14:00-16:00

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Infektionsschutz in der Arztpraxis, welche Sie auch als PDF herunterladen können.